Grüner Wasserstoff

Als zweitmeist gehandeltes Gas auf der Welt findet Wasserstoff derzeit hauptsächlich in Raffinerien und der petrochemischen Industrie seine Abnehmer. Wasserstoff trägt zusätzlich noch aufgrund seiner sehr hohen gravimetrischen Speicherdichte eine bedeutende Rolle in der Energiewende.

Hydro-weltumarmung-small
Elektrolyse 1

Bei der Herstellung von Wasserstoff setzen wir auf den Einsatz von Elektrolyseuren mit Einsatz von erneuerbaren Energien. Seit Jahrzehnten wird sie erfolgreich zur Gewinnung von Wasserstoff eingesetzt und wird stetig durch den technischen Fortschritt kostengünstiger und effizienter. Dadurch wird sichergestellt, dass Wasserstoff zu 100% CO2 neutral und umweltfreundlich hergestellt wird.

Der grüne Wassersoff kann im nächsten Schritt einen Beitrag in verschiedenen Sektoren wie der Mobilität, der Industrie und Energieversorgung (Strom und Wärme) leisten.

Nutzung Wasserstoff V02

Wasserstoff in der Mobilität

Bus

Im Zuge der sich ändernden Mobilitätsanforderungen können Nutzer bereits heute auf unterschiedliche Antriebskonzepte zurückgreifen. Auch der Wasserstoffantrieb hat in der Automobilindustrie den Status der Serienreife erreicht.

Bei der Betrachtung des Marktsegmentes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen dreht sich die Debatte häufig um das Konkurrenzverhältnis von batterie elektrischen Antrieben und solchen, deren Energie aus einer Brennstoffzelle gewonnen wird. Beide Technologien wirken aber eher ergänzend als konkurrierend, da sie bestimmte Anforderungen unterschiedlich bedienen können. Eine Umstellung des Güter und Langstreckenverkehrs sowie des Luft und Schiffsverkehrs auf Wasserstoff bietet gegenüber der Batterie entscheidende Vorteile:

  • Technik reagiert unempfindlich auf Umwelteinflüsse (z.B. Kälte)
  • Tankvorgang ähnelt der bestehenden Handhabung (Benzin & Diesel)
  • Brennstoffzellenfahrzeuge sind für Langstrecken prädestiniert
  • Wasserstoff kann als einziger saisonaler Langzeitspeicher eingesetzt werden
  • Wasser ist unendlich vorhanden

Um den Antrieb mittels Brennstoffzelle vollständig grün zu gestalten, sollte der Wasserstoff nachhaltig produziert werden. Wir verfolgen die Strategie einer ganzheitlich klimafreundlichen Mobilität.

Lastwagen
Zug

Wasserstoff in der Industrie

Industrie

Besonders in der Industrie fallen große Mengen an Treibhausgasemissionen an, womit das klimapolitische Ziel der 2 Grad Grenze auch diesen Sektor vor große Herausforderungen stellt. Hierbei können individuelle Infrastrukturlösungen Unternehmen dabei helfen den benötigten Wasserstoff selber grün zu erzeugen oder zu erwerben.

Wasserstoff wird in der Industrie häufig in der Herstellung von Ammoniak eingesetzt. Des Weiteren wird das Gas bei der Mineralölverarbeitung u.a. zur Entschwefelung von Schwerölen oder in der Stahlindustrie eingesetzt.

Der Einsatz beschränkt sich allerdings nicht nur auf diese Branchen, sondern kann auch neben seiner direkten Verwendung als Energiequelle für Prozesse und Maschinen genutzt werden.

Hierbei sind alle Industriezweige angesprochen. Das Angebot an H2 Technologie enthält zum Beispiel bereits heute Flurförderfahrzeuge, deren Antrieb auf Wasserstoff basiert. Allerdings wird hierbei noch zu häufig der Aspekt der Wasserstoffherstellung ausgeblendet bzw. nicht berücksichtigt.

Wenn schon, dann richtig! Das ist unser Leitgedanke auch in der Projektentwicklung von Infrastrukturlösungen für Industrieunternehmen. Wir schalten Ihre Anlagen nicht nur auf Wasserstoff um oder bieten Ihnen alternative Technik an, wie Sie in ihrem Unternehmen den CO2 Ausstoß verringern können. Wir knüpfen noch früher an und sorgen zudem für eine optimale Wertschöpfungskette für den grünen Wasserstoff.

Wasserstoff in der Energieversorgung

Thermo-Häuser

Grün produzierter Strom stellt eine zentrale Säule der Energiewende dar. In Deutschland lag zum Beispiel der Anteil der Erneuerbaren Energien im Jahresdurchschnitt zuletzt bei 32,2 %. Es kann aber je nach Jahreszeit, Wetterbedingungen, Tageszeit und Abnahmemengen bereits heute zu Situationen kommen, wo die Erneuerbaren den Stromverbrauch bis zu 100 % abdecken können.

Durch erneuerbare Energien kann naturgemäß nicht ständig Strom erzeugt werden. Gleichzeitig muss trotz der volatilen Strommengen die Grundlastfähigkeit gegeben sein. Um diese zu gewährleisten, müssen saisonale Langzeitspeicher her, die unsere Gesellschaft auch dann mit erneuerbarer Energie versorgen, wenn einmal kein Wind weht und keine Sonne scheint. Auch für die Bundesregierung ist die Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie eine Schlüsseltechnologie für den Umbau des Energiesystems.

  • Wasserstoff als Energieträger kann hierbei als einzige grüne Technologie große Energiemengen ohne nennenswerte Verluste über einen langen Zeitraum einspeichern.
  • Nicht zu vergessen ist, dass bereits heute gewaltige Forschungsgelder in die Brennstoffzellentechnologie fließen, um die Tech nik so günstig zu gestalten, dass sie langfristig zu den bestehenden Prozessen, die auf Öl oder Kohle basieren, konkurrenzfähig ist. Große Erfolge konnten hierbei schon in der Senkung der Investitionskosten von Anlagen und Steigerung der Wirkungsgrade von Elektrolyseuren erreicht werden.
  • Gebäude
  • Ein weiterer wichtiger und häufig unterschätzter Aspekt in diesem Sektor ist die Energieversorgung von Gebäuden. Hierbei lässt sich Wasserstoff ebenfalls gewinnbringend integrieren, da die bei der Stromerzeugung entstehende Abwärme optimal genutzt werden kann.
Solar
Windrad
Windrad
Haus
Windrad
Windrad
Windrad